72-Stunden-Aktion erfolgreich beendet

Es war schon eine tolle Sache, die bundesweite 72-Stunden-Aktion des BDKJ. Daran teilgenommen haben die Kinder und Jugendlichen des THW Balve und die Jugendgruppe der Malteser. "Gemeinsam sind wir stark" hieß es am Donnerstagabend beim Start. Es sollte die alte Trafostation in der Grübeck, die die THW-Helfervereinigung vor Jahren von der RWE erhalten hatte, in eine Fledermausunterkunft umgestaltet werden.

So musste zunächst das EGS aufgebaut werden. Dazu der Bericht des jungen Presseteams: "Am 23. Mai wurde das Gerüst aufgebaut. Am 24. Mai wurde das Gerüst fertig gestellt. Nun konnten die Arbeiten anfangen. Es gab am Anfang ein paar Probleme mit der Lampe. Mit der PSAgA (Persönliche Schutz-Ausstattung gegen Absturz) kann man auf das Gerüst.
In der Unterkunft wurden die Zelte aufgebaut. Adele, Madlen und Vica haben beim Zeltaufbau geholfen. Jason war bei der Nachtschicht dabei.
Früher haben die Jugendlichen schon mal ein Insektenhotel gebaut. Am Turm wurden auch Lampen aufgestellt. Nun haben sie angefangen den Turm abzuspritzen. Alina und Ben."

Dann kam der Sonntag. Die Anstrengung der vergangenen 72 Stunden war allen anzumerken. Doch sie haben es geschafft die Jungen und Mädchen der Malteser- und THW-Jugend. Bereits vier Stunden vor Ablauf der 72-Stunden-Frist waren die Arbeiten am Fledermausturm in der Grübeck abgeschlossen.
In verschiedenen Arbeitsgruppen wurden die verschiedensten Unterprojekte in Angriff genommen. Da musste der Turm von außen fertig gemacht werden, im Turm musste das Fledermaushotel eingerichtet werden, in der THW-Unterkunft wurden die Sommerkästen für die kleinen Flattertiere hergerichtet und das Presseteam sorgte für die Öffentlichkeitsarbeit. Und zwischendurch wurde auch noch geschlafen, manche mehr und viele weniger.
„Ihr seid meines Wissens nach die einzige Gruppe in der Diözese, die wirklich 24 Stunden am Tag gearbeitet hat“, lobte BDKJ-Geschäftsführer Matthias Eßmann die Arbeit der etwa 40 teilnehmenden Helferinnen und Helfer von THW und Malteser. Er gab unumwunden zu, nicht damit gerechnet zu haben, dass das Projekt seinen Abschluss innerhalb der 72 Stunden finden konnte. Doch beide Jugendgruppen von Malteser und THW  schafften gemeinsam das Unmögliche. Pünktlich um 17.07 Uhr wurde die letzte Schraube eines Sommer-Fledermauskastens (Foto) an die Wand ge­­schraubt. Das Projekt war beendet.

Newsdatum:
27.05.2019 11:42
Alter:
194 days
Newskategorie:
Jugend
Autor:

Bilder zum Artikel