Flugzeugabsturz über Werdohl

Über Werdohl sind zwei Flugzeuge abgestürzt, die in der Luft zusammen gestoßen sind. Die Trümmer sind weiträumig verteilt und es besteht eine große Schadensfläche von Pungelscheid bis nach Breitenhagen. Das THW Balve wird alarmiert. Da gerade der OV Datteln zu Gast ist, wird dieser Ortsverband gleich mit alarmiert, da er wertvolle Hilfe mit seinem EGS-Gerät liefern kann.

Gut, das es sich dabei nur um ein Übungsszenarium handelt, das in Werdohl Ütterlingsen die beiden THW-Ortsverbände Balve und Datteln auf den Plan ruft. Gemeinsam wollen sie die anstehenden Übungsabschnitte lösen, in gemischten Gruppen, damit einer vom anderen lernen kann. Ein erfolgreiches Konzept.

Mit drei Bergungsgruppen wurden verschiedene Einsatzstellen abgearbeitet, hierbei mussten großräumige Erkundungen durchgeführt werden und Durchbrüche zu versperrten Gebäudeteilen angelegt werden. Einsturzgefährdete Gebäudeteile würden abgestützt und die verletzten Personen aus Höhen und Tiefen gerettet. Ein toller Nachmittag, an dem die Hilfskräfte gefordert sind und es trotzdem Spaß macht. So sind die Helfer für eventuelle Einsätze bestens gerüstet.

Am frühen Abend war die Übung dann beendet und bevor der OV Datteln mit seinen Helfern wieder die Heimreise angetreten hatte, gab es noch ein zünftiges Helfertreffen. Im Übungsgelände wurde gegrillt, die Übung besprochen und gemütliche Gespräche – manchmal auch welche, die nicht das THW betraf – gehalten.

Newsdatum:
05.05.2018 20:53
Alter:
198 days
Newskategorie:
Einsatz
Autor:
Text: Roland Krahl – Fotos: Fabian Weber, Luis Kohlhage

Bilder zum Artikel