Auch Baumfällen will gelernt sein

Der Umgang mit der Motorsäge birgt besonderes Gefahren mit sich. Daher ist auch zu erklären, dass nur die ausgebildeten Helferinnen und -Helfer im Einsatzfall damit hantieren dürfen. Denn es muss nicht nur auf die Motorsäge geachtet werden, sondern auch das Hoilz eingeschätzt werden, das liegt oder steht. Eine Fehleinschätzung kann tödliche Folgen haben.

Daher ist es wichtig, dass die Motorsägenführer immer wieder auch praktisch üben können. Diesmal ging es dabei um die Fällung mit der Sicherheitsfälltechnik. Die Unfallverhütungsvorschriften legen dies inzwischen  als Regelfälltechnik fest. Ihre Kennzeichen sind das Sicherheitsband und ein Fällschnitt, der als Stechschnitt ausgeführt wird. So kann normalerweise nichts passieren, wenn er richtig angewendet wird. Doch auch das will geübt sein. Und da hilft nicht nur die Theorie.

Daher war es diesmal für die THW-Helferinnen und Helfer gut, dass ein Waldbesitzer einige Bäume zur Fällung bereit stellte. Da konnte ausgiebig geübt werden. Die Ausbilder achteten auf die kleinsten Fehler und korrigierten, wenn erforderlich.

Der Dienst bei teilweise schlechten Witterungsverhältnissen war zwar anstrengend, doch am Ende waren sich alle einig: es hat auch Spaß gemacht.

Newsdatum:
13.01.2019 20:34
Alter:
70 days
Newskategorie:
Technischer Zug
Autor:

Bilder zum Artikel