Stehende Ovationen für Josef Weber

Am vergangenen Freitag fand die feierliche Amtsübergabe vom alten Ortsbeauftragen (OB), Josef Weber, zum neuen Ortsbeauftragten, Matthias Aßmann, statt. Zu der Feierlichkeit kamen knapp 140 geladene Gäste aus Politik, THW und ortsansässigen Hilfsorganisationen und Vereinen.

Der Abend wurde durch eine musikalische Einleitung vom Männerchor 1874 Balve e.V. eröffnet. Der Chor dankte Josef Weber für sein immer offenes Ohr für die Belange der Sänger und seine gute Unterstützung.

Nach der offiziellen Eröffnung des Abends durch den Zugführer, Markus Sierpinski, und die Begrüßung der Gäste wurde der Landesbeauftragten vom THW für NRW, Herr Dr. Hans-Ingo Schliwienski, auf die Bühne gebeten.

Herr Dr. Schliwienski folgte dieser Bitte und im anschließenden Grußwort wurde die Laufbahn von Josef Weber im THW hervorgehoben. Die wichtigsten Eckpunkte aus der Laufbahn sind die mehr als 50 Jahre aktive Tätigkeit im THW und davon 27 Jahre als Ortsbeauftragter. Des Weiteren attestierte Herr Dr. Schliwienski  dem scheidenden OB einen hohen Bekanntheitsgrad des Ortsverbandes in der THW Landschaft, woran er einen großen Anteil hat. Nach dem Grußwort verlas und übergab der Landesbeauftragte die Abberufungsurkunde für Josef Weber und die Gäste in der Aula der städtischen Realschule Balve verabschiedeten ihn mit stehenden Ovationen.

Anschließend fuhr Dr. Schliwienski fort und präsentierte ein paar Fakten zu Matthias Aßmann, welcher von dem Ortsausschuss als neuer OB vorgeschlagen wurde. Er verlas und übergab die Ernennungsurkunde zum Ortsbeauftragten.

Auf die Abberufung und die Ernennung folgte eine Ehrung. Josef Weber wurde mit dem THW-Ehrenzeichen in Silber geehrt, welches die zweithöchste Auszeichnung im THW ist und er sichtlich gerührt entgegen nahm.

Nun trat Josef Weber ans Rednerpult. Er bedankte sich, wollte den Ruhm aber nicht allein für sich beanspruchen. „Ein Ortsbeauftragter alleine bringt so gut wie gar nichts“ sagte er und bedankte sich bei der ganzen Mannschaft und vor allem bei seinem Stellvertreter Roland Krahl. Roland Krahl hat ihn stark unterstützt und zum Teil auch Arbeiten abgenommen, welche der OB eigentlich zu erledigen hat.

Als nächster Gast hatte der Landrat des Märkischen Kreises, Herr Thomas Gemke, das Wort. Dieser lobte die sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem THW und dem Kreis. Welche er auch zuletzt beim schnellen Errichten der Flüchtlingsunterkünfte in Halver und Lüdenscheid wieder erleben konnte. Herr Gemke lobte aber auch die gute Zusammenarbeit mit Josef Weber und ein paar Augenblicke später gab er zu, ein THW in Balve ohne Josef Weber das wäre so wie der FC Bayern München ohne Franz Beckenbauer.

Der Abend war gespickt mit weiteren Gastrednern. Einer war der stellvertretende Bürgermeister der Stad Balve, Alexander Schulte, der Josef Weber und Roland Krahl für Ihre Arbeit im Namen der Stadt Balve dankte und den Nachfolgern Matthias Aßmann und Kathrin Brüll-Sierpinski viel Erfolg und ein gutes Gelingen wünschte.

Gefolgt wurde der stellvertretende Bürgermeister vom Kreisbeauftragten für den Märkischen Kreis des THW, Jörg Freiburg. Wieder wurde die gute Zusammenarbeit gelobt und Herr Freiburg berichtete über die 25 Jahre welche er Josef Weber nun kennt. Er habe sich viele Gedanken gemacht, was Josef Weber auszeichne und das bemerkenswerteste, dass er sagen konnte war, dass er nie ein Nein von Josef Weber zu hören bekommen hat. Wenn er eine Anfrage an ihn gestellt hat, zückte dieser seinen kleinen Taschenkalender und schaute wie er dies möglich machen konnte.

Nach den Lobreden über Josef Weber, trat noch einmal Dr. Schliwienski ans Rednerpult. Er dankte Roland Krahl für seine Arbeit als stellvertretenden Ortsbeauftragte und übergab auch ihm seine Abberufungsurkunde. Als neue stellvertretende Ortsbeauftragte für den Ortsverband Balve wurde Kathrin Brüll-Sierpinski berufen, welche die Leitung des Stabes übernimmt.

Soweit waren die geplanten Gastredner nun durch und Markus Sierpinski fragte ob von den anwesenden Vereinen noch Wortmeldungen seien und bat dann zunächst die Vertretung der evangelischen Kirchengemeinde, Silke Hoppe, auf die Bühne und anschließend den Brudermeister der Schützenbruderschaft St. Sebastian Balve, Prinz Engelbert von Croy. Beide dankten Josef Weber für die jeweilige Unterstützung.

Nun moderierte Markus Sierpinski Fabian Weber und Jeanna Kohlhage an, welche stellvertretend für den Ortsverband noch eine Kleinigkeit für die ehemalige Ortsverbandsführung vorbereitet hatten. Fabian Weber dankte noch einmal Josef Weber und Roland Krahl für ihre Dienste und bat beide samt Ehefrauen auf die Bühne. Für Josef Weber und Roland Krahl gab es einen Geschenkkorb und eine Einladung in den Zirkus Flic Flac, welcher derzeit in Deutschland auf Tour ist. Die beiden Ehefrauen erhielten zum Dank, dass sie ihre Männer so oft haben ziehen lassen, einen großen Blumenstrauß. Nicht nur die alten Ortsbeauftragten wurden vom OV mit einem Präsent bedacht auch die beiden Neuen bekamen ein kleines Motivationsgeschenk von ihren Helfern. Für Kathrin Brüll-Sierpinski und Matthias Aßmann gab es ein personalisiertes Schreibset und eine Tafel Kinderschokolade getreu der Werbung aus 2006 „Du packst das schon!“.

Ein weiterer Gast der sich angemeldet hatte, noch bevor eine einzige Einladung versandt wurde, war Gerald Hesse. Gerald Hesse wurde von Josef Weber unterstützt, als dieser in einer persönlichen Krise steckte und dafür dankte dieser Josef Weber und schenkte ihm eine Selbstgebaute Miniatur-THW-Unterkunft.

Als letzter Redner am Abend kam der neue OB Matthias Aßmann zu Wort. Er dankte den Gästen für das zahlreiche Erscheinen, seinen Kameraden für das entgegengebrachte Vertrauen und Josef Weber dafür das der OV so ist wie er heute ist und dafür das Josef seine Mama damals überredet hat ihn in der THW-Jugend des OVs anzumelden. Er versprach, dass er sein Bestes geben werde um diese große Aufgabe zu bewältigen. Wie auch Josef Weber machte Matthias Aßmann noch einmal klar, dass ein Ortsbeauftragter keinen OV ausmacht sondern die Helferinnen und Helfer mit ihren Fähigkeiten und Qualifikationen. Anschließend lud der neue OB noch zu ein paar interessanten Gesprächen bei einem kühlen Getränk und Schnittchen ein.

Zur kompletten Bildergalerie ...

Newsdatum:
05.10.2015 20:35
Alter:
2 yrs
Newskategorie:
Allgemeines
Autor:
Benjamin Frohne

Bilder zum Artikel